Oft gestellte Fragen

Haben Sie Fragen zu einem Produkt oder zu einem anderen Thema?

Anzeige filtern nach Thema:

Die neusten Fragen und Antworten:

• grundsätzlich 2 Jahre

• Artikel der Marke Mio Star 3 Jahre (ab Kaufdatum 01.07.2018)

• Bei einzelnen Sortimenten gewährt Migros 5 Jahre Garantie (z. B. auf Haushalt-Grossgeräte (Kaufdatum vom 01.10.2013 bis 03.11.2016, davor und danach 2 Jahre M-Garantie) und Rasenmäher der Eigenmarke Do it + Garden Migros (ab Saison 2011)

Gewährt ein Hersteller längere Garantiezeiten, werden diese übernommen und an die Kundinnen und Kunden weitergegeben.

Nicht unter die Garantie fallen normale Abnützung sowie die Folgen unsachgemässer Behandlung oder Beschädigung durch den Käufer oder Drittpersonen sowie Mängel, die auf äussere Umstände zurückzuführen sind 1)

1) Beispiele (Aufzählung nicht abschliessend):
• Normale Leistungsabnahme von Akkus, Einbrennschäden bei Plasma-Fernsehgeräten
• Verkalkung, ausgelaufene Batterien, Datenverlust, Softwarefehler, Computerviren
• vorgenommene Änderungen am Gegenstand, Bedienungsfehler
• Elementarereignisse, Frost, Blitzschlag

Die Garantieverpflichtung erlischt bei Reparaturen durch nicht MIGROS-autorisierte Servicestellen.

Für die Lebensmittelindustrie ist Palmöl ein wichtiger Rohstoff. Es kann in Produkten wie Margarinen, Saucen, Suppen, Speisefetten, Frittierölen und -fetten, Fertiggerichten, Backwaren, Schokolade und Eiscreme enthalten sein. Aber auch für die Herstellung von Kosmetika und Reinigungsmitteln wird das Öl verwendet. Die Bevölkerung Asiens verwendet das Palmöl vor allem als Speisefett zum Braten, Kochen und Frittieren.

Palmöl ist eines der wenigen Pflanzenfette, die bereits bei Zimmer- und Kühlschranktemperatur fest sind (dies im Gegensatz zu Oliven-, Rapsöl etc.) und muss deshalb nicht gehärtet werden. Das ist ein Vorteil in der Produktion, denn beim unvollständigen Härten entstehen die unerwünschten Transfettsäuren. Zudem lässt es sich hoch erhitzen. Palmöl wird deshalb sehr gerne für Artikel eingesetzt, bei denen Festigkeit erwünscht ist. Dadurch kann auf eine künstliche Härtung verzichtet werden. Ersetzt man nun Palmöl durch andere pflanzlichen Öle oder Fette, so hat dies nicht nur einen entscheidenden Einfluss auf die Konsistenz, sondern auch auf die Haltbarkeit und das Mundgefühl eines Produktes.

Palmöl ist 5 bis 10 mal produktiver als beispielsweise Raps- oder Kokosöl. Das heisst, für den Anbau werden entsprechend mehr Fläche benötigt. Das Ausweichen auf andere Öle ist deshalb keine nachhaltige Lösung. Wissenschaftliche Studien der ETH und des WWF bestätigen, dass die Substitution von Palmöl die Umwelt nicht schützt, sondern die Verbesserung des Anbaus, der Standards und Kontrollen.

Die Migros setzt sich seit rund 20 Jahren so konsequent und wirkungsvoll wie kaum ein anderes Unternehmen für nachhaltiges Palmöl ein und nimmt deshalb weltweit eine Pionierrolle ein. Weltweit sind bislang erst etwa 20 Prozent der Palmöl-Produktion zertifiziert, die Migros verwendet in ihrer Food Eigenindustrie hingegen praktisch ausschliesslich (zu 99%) segregiertes und zertifiziertes RSPO-Palmöl. Dies bedeutet, dass auf den Plantagen unter anderem keine Regenwälder abgeholzt, keine Torfmoore zerstört und keine kritischen Pestizide verwendet werden. Das Palmöl kann mit diesem Standard mindestens bis zur Mühle zurückverfolgt werden. Unabhängige Auditoren überprüfen die ökologischen und sozialen Bedingungen auf den Plantagen und in den Mühlen regelmässig. Im Rahmen des Palmölnetzwerk Schweiz verpflichtet sich die Migros mit ihren Lieferanten für die Einführung von Zusatzkriterien zum RSPO Standard. Damit setzt die Migros und die gesamte Schweizer Lebensmittelbranche ein klares Zeichen für die Nachhaltigkeit als Grundbaustein.

Einmal registrieren und alle digitalen Online-Services der Migros mit einem einzigen Login nutzen. Mit dem Migros Account haben Sie schnell und einfach Zugriff auf digitale Services wie Websites oder Apps der Migros. Alle weiteren Vorteile und Informationen im Überblick.

Melden Sie sich hier an oder eröffnen Sie hier ein neues Konto, sofern Sie noch keines haben.

Melden Sie sich hier an oder eröffnen Sie hier ein neues Konto, sofern Sie noch keines haben.

Ja, der Migros Account ist auch bei Migros Online gültig. Wenn Sie bereits ein Migros Online Konto haben oder ein Konto mit dem Migros Account eröffnen möchten, finden Sie alle Informationen dazu direkt auf der Website von Migros Online.

Bitte führen Sie die folgenden Schritte durch, um das Problem zu beheben:

1) Systembrowser / Standardbrowser ermitteln:
• Wechseln Sie zunächst in die «Einstellungen» Ihres Smartphones.
• Öffnen Sie dort die Einstellungen für die «Apps» und wählen Sie im Menü «Standard-Apps».
• Tippen Sie im Anschluss auf den Eintrag «Browser». Dort finden Sie den Namen Ihres Systembrowsers.

2) Stellen Sie sicher, dass Cookies in Ihrem Systembrowser aktiviert / zugelassen sind.

3) Login in der Migros App erneut versuchen.

Wenn Sie sich trotz dieser Massnahme nach wie vor nicht anmelden können, wenden Sie sich bitte an die Cumulus-Infoline.

Folgende Tipps helfen Ihnen weiter:

• Prüfen Sie die Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse und Ihres Passworts.
• Kontrollieren Sie, ob die Feststelltaste der Tastatur (CapsLock) für die Grossschreibung aktiviert ist.
• Sie erinnern sich nicht an Ihr Passwort? Nutzen Sie die Funktion «Passwort vergessen». Prüfen Sie dann Ihren E-Mail-Posteingang sowie Ihren Spam-Ordner und folgen Sie den Anweisungen.
• Stellen Sie sicher, dass Ihr Browser Cookies zulässt. Siehe Frage «Mein Browser blockiert Cookies und verhindert die Anmeldung beim Migros Account. Was kann ich tun?»
• Sie haben alles versucht und es klappt doch nicht oder Sie haben Ihre E-Mail-Adresse vergessen? Die Cumulus-Infoline hilft Ihnen weiter.

Die Sicherheit Ihrer Daten ist uns wichtig. Wir verkaufen sie nicht. Wir geben sie nicht weiter. Wir kennen Ihr Passwort nicht, denn es ist verschlüsselt. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Wir helfen gern weiter

Darf es sonst noch etwas sein?