Oft gestellte Fragen

Haben Sie Fragen zu einem Produkt oder zu einem anderen Thema?

Anzeige filtern nach Thema:

Die neusten Fragen und Antworten:

Alkohol in Lebensmitteln:
Bereits zu Gottlieb Duttweilers Lebzeiten führte die Migros alkoholhaltige Lebensmittel wie Kirschtorten oder Pralinen im Sortiment. Dies ist und war seit jeher korrekt, denn im Vertrag mit den Genossenschaften ist das Grundprinzip der Migros festgehalten, keine alkoholhaltigen Getränke zu verkaufen.

Gottlieb Duttweiler wollte sicher stellen, dass er nicht Kraft seiner Geschäftsprinzipien «günstige Preise durch tiefe Margen» u.a. der Volkssucht Alkohol Vorschub leisten würde. Er selber rauchte gerne eine Zigarre und genoss auch mal ein Glas Wein. Alkohol dient in der Lebensmittelindustrie als Aromaträger. Die in Pralinen, Schokoladen oder Torten verwendeten Mengen Alkohol sind gering: Eine Stange Bier (3dl) enthält zum Beispiel fünf Mal mehr Alkohol als 100 g Liqueur-Truffes. Der Preis alkoholhaltiger Pralinen ist im Vergleich zu alkoholischen Getränken sehr viel höher: Die in 100 Gramm Truffes enthaltene Menge Alkohol wäre in Form von Bier über 30 Mal billiger.

Auf Grund dieser Tatsachen wurde schon früh in der Geschichte der Migros festgestellt, dass solche Produkte keine ernstzunehmende Gefahr darstellen. Das Verkaufsverbot wurde deshalb explizit auf alkoholhaltige Getränke beschränkt.

Alkoholische Getränke:
Die Migros verkauft nach wie vor in ihren Läden keinen Alkohol und Tabak. In Anlehnung an die Grundsätze von Gottlieb Duttweiler wird an diesem Verzicht weiter festgehalten. Durch Entscheid der Delegiertenversammlung des Migros-Genossenschafts-Bundes wurde nach eingehender Diskussion jedoch der Verkauf von alkoholischen Getränken in den von der Migros betriebenen Golfklubs und in einzelnen Freizeitanlagen freigegeben. Dieser Entscheid wird durch die Mehrheit getragen.

Bei den Migrol-Tankstellenshops handelt es sich nicht um Migros-Filialen. Deren Pächter sind Partner der Migrol-Genossenschaft, einem autonomen Unternehmen der Migros-Gemeinschaft. Als Partner befinden sich die Pächter in unterschiedlichen Vetragsverhältnissen mit der Migrol. Es sind teilweise Franchisenehmer, die Migros-Produkte führen, daneben aber einen Teil des Sortiments selbst bestimmen können.

Diese Regelung garantiert der Migrol erst, im hart umkämpften Schweizer Mineralölmarkt rentabel zu wirtschaften und nach wie vor national günstige Treibstoffpreise anzubieten.

Ähnlich verhält es sich mit den Detaillisten mit Migros-Produkten: auch diese führen ein mehr oder weniger grosses Migros-Sortiment, ergänzt durch nicht-Migros-Artikel sowie alkoholische Getränke und Tabakwaren.

Die Migros hat eine neue Technologie entwickelt, damit die Kundinnen und Kunden noch bequemer und schneller einkaufen können. Mit Self-Scanning (für den grösseren Einkauf) und Self-Checkout (für den kleineren Einkauf) kann jeder Kunde die Produkte selber einscannen, gleich einpacken und bequem selbständig bezahlen.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter:

Subito

Sie haben die Möglichkeit über den untenstehenden Link Genossenschafter/in zu werden. Mittels Eingabe Ihrer Postadresse werden die Angaben sofort überprüft und Sie können anschliessend den Statuten zustimmen.

Bedingungen für die Anmeldung als Migros Genossenschafter/in: 

- Sie sind mindestens 18 Jahre alt.
- Sie haben Ihren Wohnsitz in der Schweiz.
- Sie sind nicht bereits Migros Genossenschafter/in einer Migros Genossenschaft.
 
Adressänderungen sind sofort schriftlich dem Mitgliederregister der Genossenschaft oder über diesen Link zu melden.

Migros Aare
Industriestrasse 20
3321 Schönbühl

Migros Basel
Postfach
4002 Basel

Migros Luzern
Industriestrasse 2
6036 Dierikon

Migros Ostschweiz
Industriestrasse 47
9201 Gossau

Migros Zürich
Pfingstweidstrasse 101
8021 Zürich

Migros-Genève
Rue Alexandre-Gavard 35
1227 Carouge

Migros Valais
Rue des Finettes 45
1920 Martigny

Migros Vaud
Chemin du Dévent
1024 Ecublens

Migros Neuchâtel-Fribourg
Rue Fleur-de-Lys
2074 Marin

Migros Ticino
Casella postale
6592 S. Antonino

Ein Wegzug aus dem Wirtschaftsgebiet der zugehörigen Migros Genossenschaft löst einen automatischen Übertritt in die entsprechende Migros-Genossenschaft aus.

Namensänderungen infolge Heirat sind dem Mitgliederregister schriftlich per Post zu melden.

Zum Online-Formular

Migros prüft sehr intensiv den Zahlvorgang für die Kundinnen und Kunden und optimiert diese laufend. Die neue Generation der installierten Zahlterminal arbeitet viel schneller, sodass der Bezahlvorgang für die Kunden verkürzt wurde. Zusätzlich in Filialen mit hoher Kundenfrequenz zeigt die flächendeckend aufgeschaltete Funktionalität des kontaktlosen Bezahlens eine weitere namhafte Verkürzung. In über 100 Filialen wurden angepasste Checkout-Modelle umgesetzt.

Bestehende Formate des klassischen Self-Checkout werden zum Beispiel ergänzt oder neu gestaltet durch eine komprimierte Kassenanordnung (z.B. Zürich Hauptbahnhof).

Mit den neuen Formaten für Self-Scanning und Self-Checkout ist Migros eine weitere Optimierung in diese Richtung gelungen. Migros wird diese Formate in immer mehr Filialen anbieten.

Getrennte Kassen für Barzahler bringen aus verschiedenen Gründen sowohl für Kundinnen und Kunden, wie aber auch für Migros keine Vorteile. Die Kunden stellen häufig erst kurz vor dem Bezahlen fest, dass sie in der falschen Kolonne angestanden sind. Die Migros bietet den Kunden die Möglichkeit an jeder Kassen ihr bevorzugtes Zahlungsmittel einsetzen zu können.

Die Migros ist zwar bereit, möglichst umfassend zu informieren, aber Lieferantenadressen bleiben eine interne Angelegenheit, die wir nicht nach aussen kommunizieren.
Wir bitten Sie um Verständnis.

Die Übernahme der Tegut Gutberlet Stiftung & Co.KG. erfolgte durch die Migros Zürich per 1. Januar 2013. Tegut ist ein renommiertes Unternehmen in Deutschland mit Sitz in Fulda (Bundesland Hessen), betreibt rund 290 Lebensmittel-Märkte und beschäftigt 5'000 Mitarbeitende. Mit diesem Schritt kann die Genossenschaft Zürich ihr Kerngeschäft stärken und attraktive Wachstumsmöglichkeiten realisieren. Nach der Devise „Migros bleibt Migros – Tegut bleibt Tegut“ soll Tegut in Deutschland wachsen. Mit der Migros Zürich und Tegut haben sich zwei Unternehmen gefunden, die von ihrer Grundhaltung und dem Verständnis für Ökologie, Ökonomie, Nachhaltigkeit und Gesellschaft sehr gut zusammenpassen.

Sie profitieren von folgenden Pluspunkten:

Jederzeit die Öffnungszeiten im Blick: Mit einem Klick auf "Filialen" sehen Sie die Öffnungszeiten Ihrer Stammfiliale.

Produktverfügbarkeit in Ihrer Stammfiliale: Auf produkte.migros.ch wird Ihnen bei jedem Produkt die Verfügbarkeit in Ihrer Stammfiliale angezeigt.

Sie bestimmen, welche Filiale zu Ihrer Stammfiliale wird: Suchen Sie im Filialfinder nach Ihrer Filiale und klicken Sie auf das blaue Herz.

Sie können jeden Migros-Supermarkt (M, MM, MMM) als Stammfiliale wählen.

Die Stammfiliale kann jederzeit gewechselt werden. Suchen Sie im Filialfinder die gewünschte Migros-Filiale und klicken Sie auf das blaue Herz. Die alte Stammfiliale ist durch die neue ersetzt.

Indem Sie das blaue Herz-Symbol erneut anklicken, können Sie die ausgewählte Stammfiliale zurücksetzen.

Blaues Herz = Stammfiliale gesetzt
Weisses Herz = Stammfiliale nicht gesetzt

Wir helfen gern weiter

Darf es sonst noch etwas sein?