Oft gestellte Fragen

Haben Sie Fragen zu einem Produkt oder zu einem anderen Thema?

Anzeige filtern nach Thema:

Die neusten Fragen und Antworten:

Wir bitten Sie, sich mit dem defekten Topline-Produkt an den Kundendienst einer Migros-Filiale zu wenden. Dort wird das Personal für Sie mittels Reklamationsformular eine Ersatzteilbestellung ausfüllen. Die nachbestellten Artikel erhalten Sie innert kurzer Zeit vom Ersatzteilservice.

Die Deckel der Topline-Glasgefässe können einzeln ersetzt werden.

Da die Glasgefässe mit zwei Deckeln (einer aus Kunststoff, einer aus Glas) geliefert werden, kann das Glasgefäss auch noch verwendet werden, wenn einer der Deckel kaputt gegangen ist.

Der Online-Shop von Migros-Service bietet Ihnen eine grosse Anzahl von Ersatzteilen an, welche Sie bequem online bestellen können.

Zum Online-Shop Migros-Service

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, den aktuellen Stand Ihres Reparaturauftrags oder Ihrer Ersatzteilbestellung unter "Auftragsstatus abfragen" mitzuverfolgen. Geben Sie hier im Suchfeld Ihre Auftrasnummer ein.

Zudem können Sie auch jederzeit den Status Ihrer online Ersatzteilbestellung mitverfolgen. Hierfür müssen Sie sich zuerst auf der Migros-Service-Homepage unter “Login“ anmelden, dann "Mein Konto" wählen, auf dieser Seite unter “Meine Bestellungen" finden Sie den “Lieferstatus„ Ihrer Bestellung.welche Sie bei der Bestellung erhalten haben.

Ja. Geben Sie einfach Artikelnummer oder Produktbezeichnung in das Suchfeld ein. Sofern vorhanden wird zum Produkt gratis das PDF der zugehörigen Bedienungs- oder Montageanleitung sowie allgemeine Informationen als Download zur Verfügung gestellt.

Alle Antworten für unsere Garantie- und Reparatur-Services finden Sie unter FAQ/Service

Alle Informationen zur M-Garantie und den Bedingungen finden Sie unter M-Garantie

Defekte Migros-Geräte sind grundsätzlich in einer unserer Verkaufsstellen abzugeben. Wir lehnen jegliche Haftung für Schäden aller Art ab, die bei oder nach Eingriff der Kundinnen und Kunden oder einer anderen als einer Migros-Servicestelle am Gerät auftreten können.

Prinzipiell liefern wir keine Ersatzteile ins Ausland. Garantieansprüche müssen ebenfalls in den Filialen in der Schweiz angemeldet werden und können nicht auf dem Postweg erledigt werden.

Unser Home-Service-Team kommt gegen eine geringe Gebühr bei Ihnen vorbei, installiert und erklärt Ihnen viele Artikel, die bei der Migros gekauft werden können.

Wenn Sie zum Beispiel einen Computer bei melectronics kaufen, übernehmen unsere Experten auf Wunsch die komplette Konfiguration. Zum Service-Umfang gehört auch die Installation und Konfiguration von Internet und E-Mail, das Einrichten und Absicherung einer WLAN-Verbindung, die Installation eines Peripheriegerätes wie zum Beispiel ein Drucker, Test der Installationen sowie eine Kurzinstruktion.

Bei einem Fernsehgerät programmieren wir Ihnen zum Beispiel die Sender nach Liste des Anbieters, montieren es an die Wand und nehmen weitere Einstellungen nach Ihren Bedürfnissen vor.

Zudem bieten wir verschiedene Services für Artikel aus den Bereichen Sport, Möbel und Do it an. Alle Informationen finden Sie auf der Service-Seite unseres jeweiligen Fachmarktes:

Services/SportXX
Services/melectronics
Services/Do it + Garden
Services/Micasa

Bei LeShop können Sie aus dem riesigen Angebot Ihren Einkaufskorb zusammenstellen. Ihr Einkauf wird Ihnen mit der Expresspost gegen eine Servicegebühr ab 7.90 Franken vor die Haustüre geliefert oder Sie können diese bei einem unserer PickMup Standorte abholen.

Fachmarkt-Artikel können online bestellt werden bei melectronics, Micasa, SportXX, Do it + Garden, Bike World und Interio. Für Ersatzteil-Bestellungen steht Ihnen Migros Service zur Verfügung. Diese Online-Shops beliefern nur Adressen in der Schweiz und Liechtenstein.

Die bestellte Ware kann per Kreditkarte/Debitkarte wie auch per Rechnung bezahlt werden.

Neben LeShop und den erwähnten Fachmärkten gehören noch viele weitere Online-Shops zur Migros-Gruppe. Sie können Bücher und CDs online kaufen, Ferien buchen, Fitnessabos lösen und vieles mehr.

Alle Online-Shops der Migros

Bei LeShop können Sie aus dem riesigen Angebot Ihren Einkaufskorb zusammenstellen. Ihr Einkauf wird Ihnen mit der Expresspost gegen eine Servicegebühr ab 7.90 Franken vor die Haustüre geliefert oder Sie können diese bei einem unserer PickMup Standorte abholen.

Fachmarkt-Artikel können online bestellt werden bei melectronics, Micasa, SportXX, Do it + Garden, Bike World und Interio. Für Ersatzteil-Bestellungen steht Ihnen Migros Service zur Verfügung. Diese Online-Shops beliefern nur Adressen in der Schweiz und Liechtenstein.

Die bestellte Ware kann per Kreditkarte/Debitkarte wie auch per Rechnung bezahlt werden.

Neben LeShop und den erwähnten Fachmärkten gehören noch viele weitere Online-Shops zur Migros-Gruppe. Sie können Bücher und CDs online kaufen, Ferien buchen, Fitnessabos lösen und vieles mehr.

Alle Online-Shops der Migros

Der Firmenname Migros ist eine Erfindung des Migros-Gründers Gottlieb Duttweiler und setzt sich aus den Elementen „demi“ und „en gros“ zusammen. Die Migros stand bei ihrer Gründung im Jahre 1925 für ein Unternehmen mit einer neuartigen Vertriebsform, die organisatorisch die Mitte zwischen Grosshandel (Engros) und Kleinhandel (Detail) einhält.

Als Symbol wählte Gottlieb Duttweiler die Brücke, die direkt vom Produzenten zum Konsumenten führt. Durch Grosseinkäufe am Produktionsort und eine eigene Kleinhandelsorganisation, also eigene Läden, konnte auf Mittelsmänner verzichtet werden. Die Folge war, dass die Preise viel tiefer kalkuliert werden konnten, weil Zwischenhändler wegfielen.

Gottlieb Duttweilers enge Beraterin Elsa Gasser nannte zudem noch einen weiteren möglichen Grund: Der Name „Migros“ könnte auch vom Verb migrare (= wandern) abgeleitet sein, da die Migros ursprünglich nur „Fahrende Läden“ hatte (Verkaufswagen Ford-T).

Eine Brücke bauen:

«Brücke» und der Name «Migros» meinen also dasselbe. Hinzu kommt, dass die erste Verkaufsform mit Verkaufswagen noch rationeller war, als die Erstellung und Einrichtung von Läden. Für die Migros war es daher möglich, äusserst flexibel auf die Konsumentenbedürfnisse zu reagieren.

Mehr zur Geschichte der Migros

Wir helfen gern weiter

Darf es sonst noch etwas sein?