Zur FAQ-Übersicht

Oft gestellte Fragen

Stimmt es, dass sich in gekochtem Reis ein Giftstoff bilden kann?

Das Bakterium Bacillus cereus, welches auf dem Naturprodukt Reis vereinzelt vorhanden sein kann, bildet äusserst hitzebeständige Sporen. Werden Resten von gekochtem Reis nicht rasch abgekühlt und im Kühlschrank aufbewahrt, können sich aus den Sporen wieder Bakterien entwickeln, die sich rasch vermehren und Toxine (Giftstoffe) bilden. Dies kann zu Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall oder auch Erbrechen führen. Erneutes Erhitzen des Reises nützt nichts. Es ist deshalb wichtig, gekochten Reis rasch abkühlen zu lassen und im Kühlschrank nicht länger als 1 bis 2 Tage aufzubewahren.