Zur FAQ-Übersicht

Oft gestellte Fragen

Wie ist der Name Migros entstanden?

Der Firmenname Migros ist eine Erfindung des Migros-Gründers Gottlieb Duttweiler. Die Migros stand damals, also um das Jahr 1925, für ein Unternehmen, das sowohl im Grosshandel als auch im Einzelverkauf tätig war.

Diese Idee hat Gottlieb Duttweiler aufgenommen und ausgebaut. Als Symbol wählte er die Brücke, die direkt vom Produzenten zum Konsumenten führt. Durch Grosseinkäufe am Produktionsort und eine eigene Kleinhandelsorganisation, also eigene Läden, konnte auf Mittelsmänner verzichtet werden. Die Folge war, dass die Preise viel tiefer kalkuliert werden konnten, weil Zwischenhändler wegfielen.

Eine Brücke bauen:

«Brücke» und der Name «Migros» meinen also dasselbe. Der Name «Migros» setzt sich aus den Elementen «demi» und «en gros» zusammen und bedeutet, dass in einem einzigen Unternehmen sowohl eine Grosshandels- als auch eine Detailhandelsorganisation bestehen. Bei der Migros kommt hinzu, dass die erste Verkaufsform mit Verkaufswagen (5 Ford-T) ab 1925 noch rationeller war, als die Erstellung und Einrichtung von Läden. Eine äusserst flexible Reaktion auf Konsumentenbedürfnisse war damit für die Migros möglich.

Mehr zur Geschichte der Migros