Zur FAQ-Übersicht

Oft gestellte Fragen

Will die Migros mit subito die Kassiererinnen / Kassierer wegrationalisieren?

Unser Ziel mit subito ist keinesfalls, die Kassiererinnen / Kassierer abzuschaffen. Die Migros prüft laufend Trends, Entwicklungen und mögliche Verbesserungen im Bereich des Einkaufsprozesses.

Mit den subito-Services bieten wir unseren Kundinnen und Kunden an, dass Sie ihren Einkauf selber einscannen, einpacken und danach bequem, selbständig und bargeldlos bezahlen können.

Subito-Services bei der Migros werden seit bereits 10 Jahren sehr von den Kundinnen und Kunden geschätzt. Die Einführung der Selbstbedienungskassen hat übrigens zu keinem Stellenabbau geführt. Im Gegenteil: Heute beschäftigt die Migros-Gruppe 16'000 Mitarbeitende mehr als noch vor zehn Jahren.

Wie in den meisten Branchen verändert sich jedes Stellenprofil im Laufe eines Berufslebens und passt sich den sich wandelnden Bedürfnissen der Kundschaft an. Das Kassenpersonal betreut, nebst den herkömmlichen Kassen, auch die Subito-Services. Die Kolleginnen und Kollegen sind übrigens alle «Detailhandelsfachleute» – es gibt keine Ausbildung zur Kassiererin. Sie haben auch andere Aufgaben, wie die Beratung, Kundendienst, im Verkauf, oder in der Warenbewirtschaftung (z. B. im Lager).